powered by cineweb

Amortplatz 1
83646 Bad Tölz

Programmauskunft: 08041 / 96 58

Online-Tickets

Seit 1952 Ihr Kino in Bad Tölz!

Heute noch im Programm

3 Tage in Quiberon

DE 2018 / R: Emily Atef / 115 Min / FSK: ab 0 J. / D: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner u.a. / dF

17:30 

Zwei Herren im Anzug

DE 2017 / R: Josef Bierbichler / 139 Min / FSK: ab 12 J. / D: Josef Bierbichler, Simon Donatz, Martina Gedeck u.a. / dF

17:30 

 Monatsprogramm der fest eingeplanten Filme

3 Tage in Quiberon

DE 2018 / R: Emily Atef / 115 Min / FSK: ab 0 J. / D: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0
  • 116 Min.

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider drei Tage mit ihrer besten Freundin im bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem Stern-Reporter Michael Jürgs ein, zu dem der Fotograf Robert Lebeck die dazugehörige Fotostrecke liefern soll? Inspiriert von den persönlichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die Robert Lebeck 1981 von Romy Schneider in Quiberon gelangen, erzählt die Regisseurin Emily Atef in 3 TAGE IN QUIBERON von einem entscheidenden Ereignis in der letzten Lebensphase einer der berühmtesten Schauspielerinnen, die Deutschland je hatte. Einer der großen Publikumserfolge bei der Berlinale 2018!

Do
17.05
Fr
18.05
Sa
19.05
So
20.05
Mo
21.05
Di
22.05
Mi
23.05
17:30
17:30
20:00

The Death of Stalin

GB, FR 2017 / R: Armando Iannucci / 106 Min / FSK: ab 12 J. / D: Steve Buscemi, Simon Russell Beale u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 108 Min.

Moskau, 2. März 1953. Ein Mann liegt nach einem Schlaganfall im Sterben. Bald wird er das Zeitliche segnen ? und wer es jetzt richtig anstellt, kann seinen Platz einnehmen. Der sterbende Mann heißt Josef Stalin: Generalsekretär der UdSSR, Diktator, Tyrann und Massenmörder... THE DEATH OF STALIN ist eine Satire über die Tage zwischen seinem unrühmlichen Ableben und seiner pompösen Beerdigung: Tage, in denen die Mitglieder des Politbüros mit allen Mitteln darum kämpfen, die Macht zu übernehmen. Regisseur Armando Iannucci inszenierte eine großartige Komödie, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt.

Do
17.05
Fr
18.05
Sa
19.05
So
20.05
Mo
21.05
Di
22.05
Mi
23.05
17:30

Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?

DE 2018 / R Alice Agneskirchner / 96 Min / FSK: ab 12 J. / dF / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 100 Min.

Warum werden Tiere gejagt, wer bestimmt darüber und was sind die Folgen? Jäger, Förster, Waldbesitzer, Tierschützer und Forstbeamte kommen dabei naturgemäß zu ganz unterschiedlichen Ansichten. AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR? ist wie ein spannender Waldspaziergang, bei dem man unverhofft einer Seite unserer Natur begegnet, die einem ansonsten verborgen bleibt. Zugleich ist dieser Film eine Liebeserklärung an unseren Wald und die Natur, die uns mit eindrucksvollen Landschafts- und Tieraufnahmen daran erinnert, welche Verantwortung wir ihr gegenüber tragen.

Do
17.05
Fr
18.05
Sa
19.05
So
20.05
Mo
21.05
Di
22.05
Mi
23.05
20:15
20:00
17:30

Zwei Herren im Anzug

DE 2017 / R: Josef Bierbichler / 139 Min / FSK: ab 12 J. / D: Josef Bierbichler, Simon Donatz, Martina Gedeck u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 138 Min.

Mit bayerischer Wucht und dabei auch poetisch zeigt Autor, Regisseur und Schauspieler Josef Bierbichler in ZWEI HERREN IM ANZUG nach Motiven seines erfolgreichen Romans Mittelreich ein Familienepos, in dem deutsche Geschichte von 1914 bis heute und ein großes Stück Heimat erzählt wird. Ein Stück bayerische Geschichte!

Do
17.05
Fr
18.05
Sa
19.05
So
20.05
Mo
21.05
Di
22.05
Mi
23.05
17:30

Death of Stalin, The

GB, FR 2017 / R: Armando Iannucci / 106 Min / FSK: ab 12 J. / D: Steve Buscemi, Simon Russell Beale u.a. / OmdtU

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12

Moskau, 2. März 1953. Ein Mann liegt nach einem Schlaganfall im Sterben. Bald wird er das Zeitliche segnen - und wer es jetzt richtig anstellt, kann seinen Platz einnehmen. Der sterbende Mann heißt Josef Stalin: Generalsekretär der UdSSR, Diktator, Tyrann und Massenmörder... THE DEATH OF STALIN ist eine Satire über die Tage zwischen seinem unrühmlichen Ableben und seiner pompösen Beerdigung: Tage, in denen die Mitglieder des Politbüros mit allen Mitteln darum kämpfen, die Macht zu übernehmen. Regisseur Armando Iannucci inszenierte eine großartige Komödie, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Mittwochs in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
17.05
Fr
18.05
Sa
19.05
So
20.05
Mo
21.05
Di
22.05
Mi
23.05
17:30

3 Tage in Quiberon

DE 2018 / R: Emily Atef / 115 Min / FSK: ab 0 J. / D: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0
  • 116 Min.

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider drei Tage mit ihrer besten Freundin im bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem Stern-Reporter Michael Jürgs ein, zu dem der Fotograf Robert Lebeck die dazugehörige Fotostrecke liefern soll? Inspiriert von den persönlichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die Robert Lebeck 1981 von Romy Schneider in Quiberon gelangen, erzählt die Regisseurin Emily Atef in 3 TAGE IN QUIBERON von einem entscheidenden Ereignis in der letzten Lebensphase einer der berühmtesten Schauspielerinnen, die Deutschland je hatte. Einer der großen Publikumserfolge bei der Berlinale 2018!

Do
24.05
Fr
25.05
Sa
26.05
So
27.05
Mo
28.05
Di
29.05
Mi
30.05
17:30
17:30

Isle of Dogs - Ataris Reise

US 2018 / R: Wes Anderson / 102 Min / FSK: ab 6 J. / dF + OmdtU

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 102 Min.

Hier kommt die verrückte Geschichte von Atari Kobayashi, dem 12-jährigen Pflegesohn des korrupten Bürgermeisters Kobayashi. Als durch einen Regierungserlass alle Hunde der Stadt Megasaki City auf eine riesige Mülldeponie verbannt werden, macht sich Atari allein auf den Weg und fliegt nach Trash Island auf der Suche nach seinem geliebten Bodyguard-Hund namens Spots. Dort freundet er sich mit einem Rudel Mischlingshunde an und bricht mit ihrer Hilfe zu einer epischen Reise auf, die das Schicksal und die Zukunft der ganzen Präfektur entscheiden wird. ISLE OF DOGS - ATARIS REISE, Eröffnungsfilm bei der Berlinale 2018, ist ein schillernder Animationsfilm, ein Fest für Herz und Hirn, wie es nur einem Wes Anderson gelingt. Prädikat: Besonders Wertvoll. Mittwochs in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
24.05
Fr
25.05
Sa
26.05
So
27.05
Mo
28.05
Di
29.05
Mi
30.05
20:00
20:00
20:00
20:00
17:30
17:30
Do
24.05
Fr
25.05
Sa
26.05
So
27.05
Mo
28.05
Di
29.05
Mi
30.05
17:30

System Error

DE 2018 / R: Florian Opitz / 96 Min / FSK: ab 0 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0

Es ist verrückt: Wir sehen die schwindenden Regenwälder und Gletscher, wissen um die Endlichkeit der Natur und sind dennoch wie besessen vom Wirtschaftswachstum. Warum treiben wir das Wachstum immer weiter, obwohl wir wissen, dass man auf unserem endlichen Planeten nicht unendlich wachsen kann? SYSTEM ERROR sucht Antworten auf diesen großen Widerspruch unserer Zeit und macht begreifbar, warum trotzdem alles so weiter geht wie gehabt. Denn der Kapitalismus durchdringt unaufhörlich immer mehr Lebensbereiche, verschlingt die Natur und gräbt sich am Ende selbst das Wasser ab ? so wie es Karl Marx schon vor 150 Jahren prophezeit hat. Die Frage ist: Sind wir tatsächlich bereit für den Kapitalismus alles zu opfern? SYSTEM ERROR beleuchtet bislang verborgen gebliebene Zusammenhänge und legt die selbstzerstörerischen Zwänge des Systems offen - einem System, an dem wir alle teilhaben.

Do
24.05
Fr
25.05
Sa
26.05
So
27.05
Mo
28.05
Di
29.05
Mi
30.05
20:00
Do
24.05
Fr
25.05
Sa
26.05
So
27.05
Mo
28.05
Di
29.05
Mi
30.05
20:00
20:00

Zeit für Utopien

AT 2018 / R: Kurt Langbein / 98 Min / FSK: ab 0 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0

Wie 1,5 Millionen Menschen mit regionaler, frischer Biokost versorgt werden, wie urbanes Wohnen mit einem Bruchteil der Energie möglich ist, wie ein Smartphone fair produziert wird und wie eine ehemals dem Unilever-Konzern gehörende Teefabrik in Selbstverwaltung funktioniert: Eine filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft. Gibt es nach dem Zusammenbruch des realen Sozialismus neben dem Kapitalismus, der global immer polarisierender Reichtum und Armut produziert, ein Gesellschaftsmodell, über das nachzudenken und um das zu streiten sich lohnt? Vier Menschen und Initiativen sagen: Ja! Sie haben sich entschlossen, Wege jenseits von Gier und Profitstreben zu gehen und dabei viel gelernt. Sie sind keine Aussteiger, sondern Einsteiger in eine neue Gesellschaft. In der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
24.05
Fr
25.05
Sa
26.05
So
27.05
Mo
28.05
Di
29.05
Mi
30.05
17:30
17:30

A Beautiful Day

US, FR 2017 / R: Lynne Ramsay / 90 Min / FSK: ab 16 J. / D: Joaquin Phoenix, Ekaterina Samsonov u.a. / dF + OmdtU

Filmposter
  • FSK 16 FSK 16
  • 90 Min.

Joe ist ein Mann, den man bei Kidnapping ruft. Seine Vergangenheit beim FBI hat schwere physische und psychische Narben in ihm hinterlassen - seine schlimmen Erfahrungen kann er allerdings bestens fu?r die Rettung minderjähriger Entfu?hrungsopfer einsetzen. Als Joe von einem New Yorker Senator den Auftrag bekommt, seine halbwüchsige Tochter Nina zu befreien, die in einem Bordell festgehalten wird, gera?t Joe im Lauf dieser Mission unerwartet in ein politisches Komplott, in dem Skrupel nicht auf der Tagesordnung stehen... Prädikat: Besonders Wertvoll. Mittwochs in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
31.05
Fr
01.06
Sa
02.06
So
03.06
Mo
04.06
Di
05.06
Mi
06.06
20:00
20:00
20:00

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

DE 2017 / R: Patrick Allgaier u.a. / 125 Min / FSK: ab 0 J. / dF / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0
  • 120 Min.

Patrick und Gwen zogen im Frühling 2013 zu zweit von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit nur einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. Im Mittelpunkt der Reise stand dabei immer die unmittelbare Nähe zum Menschen und zur Natur. Die Beiden bereisten per Anhalter Länder wie z.B. Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Als sie im Frühjahr 2016 wieder europäischen Boden unter den Füßen spürten, haben sie die Weltumrundung mit einem 1.200 Kilometer Fußmarsch bis vor die Haustüre in Freiburg vollendet.

Do
31.05
Fr
01.06
Sa
02.06
So
03.06
Mo
04.06
Di
05.06
Mi
06.06
17:30

3 Tage in Quiberon

DE 2018 / R: Emily Atef / 115 Min / FSK: ab 0 J. / D: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0
  • 116 Min.

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider drei Tage im bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem Stern-Reporter Michael Jürgs ein, zu dem der Fotograf Robert Lebeck die dazugehörige Fotostrecke liefern soll. Aus dem Termin entwickelt sich schließlich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen den Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, das alle an ihre Grenzen bringen wird? Inspiriert von den persönlichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die Robert Lebeck 1981 von Romy Schneider in Quiberon gelangen, erzählt Emily Atef in 3 TAGE IN QUIBERON von einem entscheidenden Ereignis in der letzten Lebensphase einer der berühmtesten Schauspielerinnen, die Deutschland je hatte. Einer der großen Publikumserfolge bei der Berlinale 2018.

Do
31.05
Fr
01.06
Sa
02.06
So
03.06
Mo
04.06
Di
05.06
Mi
06.06
17:30
17:30

Transit

DE 2018 / R: Christian Petzold / 101 Min / FSK: ab 12 J. / D: Franz Rogowski, Paula Beer u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 101 Min.

Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg, ein deutscher Flüchtling, entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich das Leben genommen hat: Ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft. In Marseille darf nur bleiben, wer beweisen kann, dass er gehen wird. Visa für die möglichen Aufnahmeländer werden gebraucht, Transitvisa, die raren Tickets für die Schiffspassage. Georg erinnert sich der Papiere Weidels und nimmt dessen Identität an. Er taucht ein in die ungefähre Existenz des Transits. Alles verändert sich, als Georg die geheimnisvolle Marie trifft und sich in sie verliebt. Ist es Hingabe oder Berechnung, die sie ihr Leben vor der Weiterreise mit dem Arzt Richard teilen lässt, während sie gleichzeitig auf der Suche nach ihrem Mann ist? In der besonderen Begegnung des historischen Stoffs mit der Gegenwart des heutigen Marseille erzählt Regisseur Christian Petzold die bewegende Geschichte einer Liebe zwischen Flucht, Exil und der Sehnsucht nach einem Ort, der ein Zuhause ist. Prädikat: Besonders Wertvoll.

Do
31.05
Fr
01.06
Sa
02.06
So
03.06
Mo
04.06
Di
05.06
Mi
06.06
20:00
20:00
17:30
17:30

System Error

DE 2018 / R: Florian Opitz / 96 Min / FSK: ab 0 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0

Es ist verrückt: Wir sehen die schwindenden Regenwälder und Gletscher, wissen um die Endlichkeit der Natur und sind dennoch wie besessen vom Wirtschaftswachstum. Warum treiben wir das Wachstum immer weiter, obwohl wir wissen, dass man auf unserem endlichen Planeten nicht unendlich wachsen kann? SYSTEM ERROR sucht Antworten auf diesen großen Widerspruch unserer Zeit und macht begreifbar, warum trotzdem alles so weiter geht wie gehabt. Denn der Kapitalismus durchdringt unaufhörlich immer mehr Lebensbereiche, verschlingt die Natur und gräbt sich am Ende selbst das Wasser ab ? so wie es Karl Marx schon vor 150 Jahren prophezeit hat. Die Frage ist: Sind wir tatsächlich bereit für den Kapitalismus alles zu opfern? SYSTEM ERROR beleuchtet bislang verborgen gebliebene Zusammenhänge und legt die selbstzerstörerischen Zwänge des Systems offen - einem System, an dem wir alle teilhaben.

Do
31.05
Fr
01.06
Sa
02.06
So
03.06
Mo
04.06
Di
05.06
Mi
06.06
17:30
Do
31.05
Fr
01.06
Sa
02.06
So
03.06
Mo
04.06
Di
05.06
Mi
06.06
17:30

Zeit für Utopien

AT 2018 / R: Kurt Langbein / 98 Min / FSK: ab 0 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0

Wie 1,5 Millionen Menschen mit regionaler, frischer Biokost versorgt werden, wie urbanes Wohnen mit einem Bruchteil der Energie möglich ist, wie ein Smartphone fair produziert wird und wie eine ehemals dem Unilever-Konzern gehörende Teefabrik in Selbstverwaltung funktioniert: Eine filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft. Gibt es nach dem Zusammenbruch des realen Sozialismus neben dem Kapitalismus, der global immer polarisierender Reichtum und Armut produziert, ein Gesellschaftsmodell, über das nachzudenken und um das zu streiten sich lohnt? Vier Menschen und Initiativen sagen: Ja! Sie haben sich entschlossen, Wege jenseits von Gier und Profitstreben zu gehen und dabei viel gelernt. Sie sind keine Aussteiger, sondern Einsteiger in eine neue Gesellschaft. In der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
31.05
Fr
01.06
Sa
02.06
So
03.06
Mo
04.06
Di
05.06
Mi
06.06
20:00
20:00

Nach einer wahren Geschichte

FR, PL 2017 / R: Roman Polanski / 102 Min / FSK: ab 12 J. / D: Emmanuelle Seigner, Eva Green u.a. / dF + OmdtU

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 101 Min.

Seit ihr persönlicher Roman über ihre Mutter zu einem Bestseller wurde, leidet die Pariser Autorin Delphine an einer Schreibblockade. Die endlosen Lesetouren, Signierstunden und vereinzelte Drohbriefe setzen ihr zu. Doch als sie die attraktive Elle trifft, ändert sich das. Schnell fasst Delphine Vertrauen zu der geheimnisvollen Frau, die als Ghostwriterin ihr Geld verdient. Selbstlos übernimmt Elle immer mehr Aufgaben für Delphine, beantwortet Mails und zieht sogar bei ihr ein. Als Delphine schließlich feststellt, dass ihr die Kontrolle entgleitet, muss sie sich fragen: Wer ist Elle wirklich? Mit dem Thriller NACH EINER WAHREN GESCHICHTE kehrt der gefeierte Regisseur und Oscar-Preisträger Roman Polanski ins Kino zurück. Seine Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers ist ein hintersinniges Spiel um Macht und Identität, um Wahrheit und Fiktion. Mittwochs in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
07.06
Fr
08.06
Sa
09.06
So
10.06
Mo
11.06
Di
12.06
Mi
13.06
20:15
20:00
20:00
20:00
17:30
17:30
Do
07.06
Fr
08.06
Sa
09.06
So
10.06
Mo
11.06
Di
12.06
Mi
13.06
17:30

Zwei Herren im Anzug

DE 2017 / R: Josef Bierbichler / 139 Min / FSK: ab 12 J. / D: Josef Bierbichler, Simon Donatz, Martina Gedeck u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 138 Min.

Mit bayerischer Wucht und dabei auch poetisch zeigt Autor, Regisseur und Schauspieler Josef Bierbichler in ZWEI HERREN IM ANZUG nach Motiven seines erfolgreichen Romans ?Mittelreich? ein Familienepos, in dem deutsche Geschichte von 1914 bis heute und ein großes Stück Heimat erzählt wird. Ein Stück bayerische Geschichte! Prädikat: Besonders Wertvoll.

Do
07.06
Fr
08.06
Sa
09.06
So
10.06
Mo
11.06
Di
12.06
Mi
13.06
17:30

Maria by Callas

FR 2017 / R: Tom Volf / 113 Min / FSK: ab 6 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6

Da sind zwei Menschen in mir, Maria und die Callas ? Eine Künstlerin auf der Suche nach Vollkommenheit, eine globale Ikone. Und zugleich eine Frau, die liebt und der ein unvergleichliches Schicksal beschieden ist: MARIA BY CALLAS erzählt dieses außergewöhnliche Leben aus der Perspektive der Ausnahme-Sopranistin des 20. Jahrhunderts. Zum Vorschein kommt eine Frau, die ebenso leidenschaftlich wie verwundbar ist. Dabei entstehen Momente intimster Annäherung an eine Legende, und ein Kosmos von Gefühlen erschließt sich hinter dieser Stimme, die in dieser Welt einzigartig war. In der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
07.06
Fr
08.06
Sa
09.06
So
10.06
Mo
11.06
Di
12.06
Mi
13.06
17:30
17:30
17:30
20:00
20:00
Do
07.06
Fr
08.06
Sa
09.06
So
10.06
Mo
11.06
Di
12.06
Mi
13.06
20:00

A Beautiful Day

US, FR 2017 / R: Lynne Ramsay / 90 Min / FSK: ab 16 J. / D: Joaquin Phoenix, Ekaterina Samsonov u.a. / dF + OmdtU

Filmposter
  • FSK 16 FSK 16
  • 90 Min.

Joe ist ein Mann, den man bei Kidnapping ruft. Seine Vergangenheit beim FBI hat schwere physische und psychische Narben in ihm hinterlassen - seine schlimmen Erfahrungen kann er allerdings bestens fu?r die Rettung minderjähriger Entfu?hrungsopfer einsetzen. Als Joe von einem New Yorker Senator den Auftrag bekommt, seine halbwüchsige Tochter Nina zu befreien, die in einem Bordell festgehalten wird, gera?t Joe im Lauf dieser Mission unerwartet in ein politisches Komplott, in dem Skrupel nicht auf der Tagesordnung stehen... Prädikat: Besonders Wertvoll. Mittwochs in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
20:00
20:00

Eine bretonische Liebe

FR 2017 / R: Carine Tardieu / 100 Min / FSK: ab 12 J. / D: Cécile de France, François Damiens u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 100 Min.

In der wunderschönen Landschaft der Bretagne geht Erwan dem Beruf des Minenentschärfers nach. Mit der dafür benötigten Ruhe ist es vorbei, als er erfährt, dass sein Vater ihn nur adoptiert hat. Auf der Suche nach seinem leiblichen Vater trifft Erwan auf den spitzbübischen 70-jährigen Joseph, der Erwans Leben nun gehörig durcheinanderbringt... EINE BRETONISCHE LIEBE ist eine außergewöhnliche Liebes- und Familienkomödie, die mit wunderbarer Komik die unterschiedlichsten Liebeskonstellationen ergründet.

Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
20:00
Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
20:00

Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?

DE 2018 / R Alice Agneskirchner / 96 Min / FSK: ab 12 J. / dF / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 100 Min.

Warum werden Tiere gejagt, wer bestimmt darüber und was sind die Folgen? Jäger, Förster, Waldbesitzer, Tierschützer und Forstbeamte kommen dabei naturgemäß zu ganz unterschiedlichen Ansichten. AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR? ist wie ein spannender Waldspaziergang, bei dem man unverhofft einer Seite unserer Natur begegnet, die einem ansonsten verborgen bleibt. Zugleich ist dieser Film eine Liebeserklärung an unseren Wald und die Natur, die uns mit eindrucksvollen Landschafts- und Tieraufnahmen daran erinnert, welche Verantwortung wir ihr gegenüber tragen.

Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
17:30
17:30

Transit

DE 2018 / R: Christian Petzold / 101 Min / FSK: ab 12 J. / D: Franz Rogowski, Paula Beer u.a. / dF

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 101 Min.

Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg, ein deutscher Flüchtling, entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich das Leben genommen hat: Ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft. In Marseille darf nur bleiben, wer beweisen kann, dass er gehen wird. Visa für die möglichen Aufnahmeländer werden gebraucht, Transitvisa, die raren Tickets für die Schiffspassage. Georg erinnert sich der Papiere Weidels und nimmt dessen Identität an. Er taucht ein in die ungefähre Existenz des Transits. Alles verändert sich, als Georg die geheimnisvolle Marie trifft und sich in sie verliebt. Ist es Hingabe oder Berechnung, die sie ihr Leben vor der Weiterreise mit dem Arzt Richard teilen lässt, während sie gleichzeitig auf der Suche nach ihrem Mann ist? In der besonderen Begegnung des historischen Stoffs mit der Gegenwart des heutigen Marseille erzählt Regisseur Christian Petzold die bewegende Geschichte einer Liebe zwischen Flucht, Exil und der Sehnsucht nach einem Ort, der ein Zuhause ist. Prädikat: Besonders Wertvoll.

Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
17:30
17:30

Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit

GB 2014 / R: Marta György-Kessler, Adam Penny / 89 Min / FSK: ab 12 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12

Alles beginnt mit einer großen Liebe in den 60er-Jahren: Hannah und Ole Nydahl fühlen sich eng verbunden in ihrer Sehnsucht nach geistiger Freiheit. 1968 folgen sie frisch verheiratet dem Hippie Trail von Kopenhagen nach Kathmandu. Sie begegnen dort jenem Mann, der ihr Leben für immer verändern sollte, dem 16. Karmapa, geistiges Oberhaupt der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus. Die Nydahls werden die ersten westlichen Schüler des Karmapa und machen fortan die weltweite Vermittlung der buddhistischen Lehren zu ihrem gemeinsamen Lebensprojekt... HANNAH ist eine tiefe Verbeugung vor Hannah Nydahl; entstanden ist ein aufwendig recherchierter Dokumentarfilm, in dem viele historische Aufnahmen zu bewundern sind. In der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
17:30

Last Dalai Lama?, The

US 2018 / R: Mickey Lemle / 82 Min / FSK: ab 0 J. / OmdtU / Dokumentarfilm

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0

Seit mehr als 1000 Jahren lehrt die Buddhistische Psychologie Techniken, um destruktive Emotionen zu überwinden. Und auch namenhafte Forscher, sowie immer mehr Praktizierende in der westlichen Welt erkennen heute, dass die tibetanische Philosophie weit mehr ist als eine Religion: sie gilt als Wissenschaft des Geistes. DER LETZTE DALAI LAMA? ist persönliches Portrait und spirituelles Testament in einem; ein Film, der den Versuch einer Versöhnung zwischen alten Traditionen und moderner Wissenschaft aufzeigt. In der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
20:00
20:00
20:00
17:30
Do
14.06
Fr
15.06
Sa
16.06
So
17.06
Mo
18.06
Di
19.06
Mi
20.06
17:30

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Partner von CINEWEB